Es war von Anfang an Schwachsinn ,die ,,Freie Wallfahrt" einzurichten, denn der Pleitegeier kreiste schon damals über Lemgo. Baukosten von weit über 100000 EUR, einschließlich Fehlplanung waren kein Pappenstiel. Vorfahrt für Radfahrer an nur 2 Überquerungen ist keine ,,Freie Wallfahrt".

Die beiden unqualifizierten Leserbriefe vom Samstag den 18.09. sind eine Frechheit. Den Bürgern die trotz Vorrang auf dem Wall vorsichtig an die Straßen ranfahren, bringt es keinerlei Nutzen. Die 35000 EUR für den Rückbau, laut Verwaltung, sind nur ein Vorwand den Befürwortern Wasser auf die Mühle zu gießen.

Übrigens die BfL hatte eine klare Wahlaussage, die ,,Freie Wallfahrt muß weg". Wären sie da schon im Rat gewesen, hätte dieser Unsinn keinen Bestand gehabt. Sie wären dann ihrem Sparwillen gerecht geworden. Jetzt ein Sparvorschlag, die Markierungen abfräsen , der Holperdamm kann bleiben. Die Autofahrer werden dadurch langsam fahren. Der Parteienkungel ist für die Grünen bedauerlich. Das Parkhaus wird deswegen sicherlich nicht wieder abgerissen.

Friedrich-Wilhelm Freitag
Hohlenbrede 13
Lemgo