Leserbriefe

Leserbrief Neubau Parkhaus Wüste: Wer zahlt die Zeche?

Im Leserbrief „Überflüssig, die Wüste bebt“ - (LZ vom 10.05.08) stellt Herr Dr. Hüls völlig zutreffend fest, dass der Neubau des Parkhauses Wüste absolut überflüssig ist. Eigentlich ist dem nichts mehr hinzuzufügen. Ergänzend ist nur noch festzustellen, dass es in Lemgo kein überzeugendes Parkraumkonzept unter Einschluss aller Parkplätze gibt, dass es zu allen Tageszeiten viel freie Parkplätze gibt und deshalb ohne Verstand zu Lasten der Bürger ein weiteres politisches Denkmal des Bürgermeisters und der Mehrheit im Rat von CDU und GRÜNEN gebaut wird.
Da stellt sich aber doch noch eine Frage: Ist die Aussage „zu Lasten der Bürger“ richtig? Der Bürgermeister sowie die Mehrheit des Rates verweisen gerne darauf, dass ja für die Stadt Lemgo keine Kosten entstehen, da die Baukosten und die Bewirtschaftung von den Stadtwerken Lemgo übernommen werden.

Aber wer sind eigentlich die Stadtwerke Lemgo? Sind sie nicht um eine 100prozentige Tochter der Stadt Lemgo, die von der politischen Mehrheit des Rates in Lemgo dominiert wird? Wenn das so ist, zahlen dann nicht trotzdem alle Bürger die künftige Zeche? Die Antwort: Ein klares Nein! Die künftige Zeche zahlen nur die Bürger der Stadt Lemgo, die ihren Strom noch von den Stadtwerken Lemgo beziehen. Denn nur über den Strompreis werden künftige Defizite des Parkhauses gedeckt. Genauso wie es schon seit vielen Jahren beim Stadtbus, beim EauLe und sogar bei der Sauna im EauLe geschieht.

Wie viel preiswerter könnten die Stromkosten in Lemgo sein, wenn diese Subventionierungen nicht erfolgten? Leider ist die Geschäftsführung der Stadtwerke nicht bereit, diese Frage konkret zu beantworten. Deshalb wird wohl nur noch eine Frage bleiben: Wie lange halten die Lemgoer den Stadtwerken noch die Treue und wechseln nicht den Stromanbieter? Dann haben sie wahrscheinlich preiswertere und nach dem Neubau des Parkhauses Wüste noch günstigere Ausgaben für ihre Stromkosten.
Aber alle diese Überlegungen zählten für die politisch verantwortlichen Mehrheiten in Lemgo nicht. Folge: Die Zeche für das überflüssige Parkhaus Wüste zahlt in den kommenden Jahren der Stromkunde der Stadtwerke Lemgo. Hoffentlich bei der nächsten Kommunalwahl aber auch die derzeitige Mehrheit des Rates einschließlich des Bürgermeisters.

Wählergemeinschaft „Bürger für Lemgo e.V.“
Bernd von Nordheim