Presseerklärungen

Klinikum und Medicum in Lemgo wachsen zusammen

Bürger für Lemgo besuchen das neue Gesundheitszentrum

Lemgo. Beeindruckt zeigte sich die Fraktion der „Bürger für Lemgo“ (BfL) von dem Zusammenwachsen der ambulanten und stationären Versorgung am Klinikum Lippe und dem neuen Medicum. Immer wieder gerne begrüße der Medizinische Geschäftsführer, Dr. Helmut Middeke, Gäste aus der Kommunalpolitik. Sie sind die Träger von Botschaften und geben ein Spiegelbild des Schaffens und Wirkens an die Bevölkerung weiter. So gab Dr. Middeke in einem Einführungsreferat viele Informationen weiter und beantwortete auch die eine oder andere kritische Frage. Fazit des Besuches unter Leitung des Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Sieweke ist, dass das Klinikum Lippe als kommunaler Träger mit der Arbeitsteilung an den Standorten Detmold und Lemgo und dem Gesundheitszentrum Bad Salzuflen gut aufgestellt ist und in dieser Form erhalten bleiben wird. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass darüber hinaus eine medizinische Grund- und Unfallversorgung neben den Spezialabteilungen an allen Standorten gegeben ist.

Die medizinische Versorgung auf dem sogenannten flachen Lande ist im Wandel. Heute ist es in den kleineren Städten und Gemeinden nicht mehr möglich, Fachärzte vorzuhalten und auch den Landarzt alter Prägung gibt es heute kaum noch Dem ambulanten Patienten wird daher die Möglichkeit einer Rundumuntersuchung am Standort Lemgo geboten. Nach erfolgter Behandlung kann er dann unmittelbar vor Ort die notwendigen Arznei- und medizinischen Hilfsmittel bekommen. Auf Fragen, ob das neue Medicum denn nicht in Konkurrenz zu den Fach- und Hausärzten vor Ort stehe, erklärt Dr. Middeke, schon im ersten Schritt der Planung wurden sowohl Mediziner, Apotheker und Physiotherapeuten aus Lemgo und den angrenzenden Gemeinden mit ins Boot genommen.

Die Kliniken stehen auch weiter im ständigen Wandel. So sollen in den nächsten Jahren über 65 Millionen Euro in die bauliche Entwicklung an beiden Standorten gesteckt werden.

Das Foto entstand während des Referates im Verwaltungsgebäude Lemgo des Klinikums Lippe  und zeigt von links Dr. Helmut Middeke, Medizinischer Geschäftsführer des Klinikums Lippe, den Fraktionsvorsitzenden der Wählergemeinschaft „Bürger für Lemgo“ Wolfgang Sieweke und einige Mitglieder der Ratsfraktion BfL.