Landrat des                                            

Kreises Lippe

Herrn Dr. Lehmann

Felix-Fechenbach-Str. 5

32756 Detmold

Schließung der Orthopädie und der Unfallchirurgie am Klinikum in Lemgo

Sehr geehrter Herr Dr. Lehmann,

letzten Sonnabend sind in Lemgo mehr als 200 Personen, die gegen die Schließung sind, protestierend auf die Straße gegangen; wahrscheinlich haben 20.000 Menschen ihre Fäuste in der Tasche geballt!

Wir erinnern an Ihre Internetseite „Gesund leben in Lippe“. Der Kreis wirbt mit der Darstellung: „Es gibt nicht viel, was so weitreichende Auswirkungen auf die Lebensqualität hat, wie die Gesundheit. Der Zugang zu ärztlicher Versorgung ist deshalb ein Thema, das spätestens im Alter zunehmend wichtig wird“. Ja, völlig korrekt diese Aussage. Aber nun wird für den Bestand der „Universitätsklinik Detmold“ alles unternommen, allerdings hier auf Kosten des Standortes Lemgo. Gut funktionierende Einheiten sind bereits nach Detmold verlagert, vor geraumer Zeit wurde eine anerkannte Handchirurgie ohne jede Not aufgegeben und nun soll es also die Orthopädie und die Unfallchirurgie treffen. Beiläufig erwähnt, natürlich ist auch das Klinik CAFÉ nicht mehr existent!

Und wir erinnern daran, dass der Lemgoer Klinikchef Herr Hütte noch im Mai 2020 im Rahmen einer Präsentation den Mitgliedern des HFA der Stadt Lemgo ganz stolz eine Folie präsentiert hat, die die medizinische Struktur der drei Standorte Detmold, Lemgo und Bad Salzuflen zeigte. Mit Lemgo – Orthopädie und Unfallchirurgie.

Ende dieses Jahres wird der Tod auf Raten der Orthopädie-Abteilung am Klinikum Lemgo abgeschlossen sein. Es bleibt die Frage, wann der stets eloquente Geschäftsführer den Standort Lemgo in seinem Sinne „Schließung ist Stärkung“ abgewickelt hat und es bleibt die Frage, wie es mit dem Standort Lemgo weiter geht? Richtig ist, dass Zentralisierungsdruck und der Abbau von Doppelstrukturen nachvollziehbare Gründe für eine Schließung sind. Aber wir wissen nicht, mit welchen Zahlen Herr Hütte operiert. Wir glauben jedenfalls nicht, dass die Lemgoer Orthopädie, die weit über die Lemgoer und Lippischen Grenzen hinaus einen sehr guten Ruf hat, eine defizitäre Abteilung ist.

Dies alles geschieht vor dem Hintergrund, dass der Lippische Norden massive Probleme hat, die hausärztliche Versorgung sicher zu stellen. Gerade für die lippischen Patienten im Norden Lippes bedeutet das eine Katastrophe. Lange Wegstrecken entstehen, aufwendige Zeiten für die Transportwege entstehen. Nachvollziehbar werden diese Patienten die Krankenhaus-versorgung in Rinteln, Höxter oder Herford anstreben.  

Wolfgang Sieweke                                                    Heinz-Werner Dubbert
Fraktionsvorsitzender                                       Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
mmmm
mmmm


Straßenausbaumaßnahmen nach KAG: Erneuerung bei gleichzeitiger Verbesserung
                                                                Der 2. Ausbau

Lfd. Nr.

Straßenname

Abschnitt von - bis

Umsetzung
im Jahr

KAG-Anteil Anwohner

1.        

Wasserfurche

komplett

2022

0 €

2.        

Stiftstraße

komplett

2023

0 €

3.        

Krumme Straße

komplett

2023

0 €

4.        

Schuhstraße

komplett

2022

0 €

5.        

Twelenkämpe

komplett

2023

0 €

6.        

Pöppelbreite

komplett

2024

0 €

7.        

Stuckenstraße

komplett

2024

0 €

8.        

Saarstraße

komplett

2024

0 €

9.        

Tannengrunder Straße

komplett

2024

0 €

10.    

Güldene Mine

komplett

2025

0 €

11.    

Leopoldstraße,
Schützentwete, Rosengarten

zwischen „Neues Tor“ und „Pideritstraße“

2024

0 €

12.    

Lagesche Straße

zwischen Bahnhof und Steinweg

2024

0 €

13.    

Hinter dem Friedhof

zwischen Torkamp und Müdenkamp

2024

0 €

14.    

Steinweg

zwischen Herforder Straße und Grevenmarsch

2024

0 €

15.    

Carl-Köller-Straße

komplett

2024

0 €

16.    

Goethestraße

komplett

2026

0 €

17.    

Düsseldorfer Straße

komplett

2026

0 €

18.    

Freiligrathstraße

komplett

2026

0 €

19.    

Slavertrift

Beleuchtung

2026

0 €

20.    

Trifte

v. Kreisel bis Liemerheide

2026

0 €

21.    

Weststraße

Lehbrinksweg bis Trifte

2026

0 €

22.    

Liemerheide

Großer Stein bis Weststraße

2026

0 €

23.    

Großer Stein

Wirtschaftsweg bis Weststraße

2026

0 €

24.    

Friedrich-Ebert-Straße

Hs 35 bis Lehbrinksweg

2026

0 €

25.    

Voßheider Straße

Lütter Straße bis Hasebecker Weg

2026

0 €

Mahnwachen auf dem Marktplatz
17.01. / 31.01. / 14.02. um 17.30 Uhr
Mit dem Bündnis „Gemeinsam für Lemgo“
CDU Lemgo, SPD Lemgo, Bündnis90/Die Grünen Lemgo, BfL-Bürger für Lemgo, einfach soziales Lemgo


4 Luftfilteranlagen in den Ecken jeder Klasse!
Sehr leise aber effektiv leisten sie ihre Arbeit.




1. Haushalt und Finanzen
Was habe ich in meiner letzten Haushaltsrede gesagt: „2020 eine Schwarze Null, weniger Schulden, Abbau von Kassenkrediten, mehr Investitionen. Und: Der vorliegende Haushaltsentwurf 2020/21 weist auch für die nächsten 2 Jahre in die richtige Richtung.“
Ich habe da für meine Voraussage der Zukunft leider eine falsche Glaskugel erwischt.

Die komplette Haushaltsrede für 2022 kann hier nachgelesen werden!