Sonstiges

BfL-Fraktion besucht die Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Besichtigung des Labors für Verfahrenstechnik im FB 4 Lemgo.

Der Besuch der Hochschule OWL war für die Mitglieder der BfL-Fraktion im Rat der Alten Hansestadt sehr beeindruckend. Im Labor für Verfahrenstechnik im Fachbereich 4 zeigten Professor Dr.-Ing. Ulrich Müller und sein Laboringenieur Dipl.-Ing. Patrick Wilhelm verschiedenste Anwendungen ihrer Forschungsaktivitäten, vor allem auf dem Gebiet der umwelt- und produktschonenden aber effektiven Entkeimungsverfahren der Lebensmittel- und Pharma-Rohwaren.
Im abschließenden Gespräch mit dem Leiter des Fachbereichs 4, Professor Dr. Franz Kaußen, wurde den Kommunalpolitikern bewusst, dass die Hochschule OWL bei über 5000 Studierenden einer der größten Arbeitgeber in Lemgo ist. So sind insgesamt in Lemgo über 530 Mitarbeiter direkt bei der Hochschule beschäftigt und weitere 130 werden über Drittmittel abgerechnet. Das Budget für dieses Jahr liegt bei 40 Mio. Euro, hinzu kommen noch 6 Mio. Euro aus Mitteln, die aus Forschungsaufträgen der Industrie einfließen.
Professor Dr. Kaußen betonte, dass die ehemalige „Fachhochschule“ im Wandel der Zeit von der reinen Lehre mehr und mehr in den Forschungsauftrag übergeht. Kaußen: „Früher durften wir forschen, heute sollen wir forschen.“