Nur ein Teilstück der Nordumgehung wird gebaut

Rumpfprogramm Nordumgehung
BfL: Ministerentscheidung ist ein Skandal

Lemgo. Als "Skandal erster Güte" wertet die BfL die Entscheidung der rot-grünen Landesregierung, nur ein Teilstück der geplanten Nordumgehung zu bauen. "Über diese Entscheidung freuen werden sich nur die Grünen", heißt es in einer Presseerklärung der BfL .

Damit stellten die Lemgoer Grünen Landesparteiinteressen über das Wohlergehen der Lemgoer Bürger/innen. "Sie gehen sogar einen Schritt weiter. Mit dieser Verhinderungspolitik einer Verkehrsentlastung im Norden der Stadt.
werben sie sogar für sich. "

„Bleibt abzuwarten, welches Signal die Sozialdemokraten jetzt nach Düsseldorf senden. Wie wird die Lemgoer Bevölkerung diese Entscheidung aufnehmen“, fragt Pressesprecher Karl Horst Puchert. „Erste Reaktionen werden wir am Samstag auf der Mittelstraße erfragen“.
 
2000 Unterschriften der CDU haben nicht ausgereicht. „Ob ein weiteres interfraktionelles Gespräch aller Fraktionen, die die durchgängige Nordumgehung immer gefordert haben, helfen kann, wird die Ratssitzung am 24.Februar zeigen, in der über dieses Thema sicher noch mal gesprochen werden muss“, so Fraktionsvorsitzender Wolfgang Sieweke.