Frühjahrsputz in Lemgo

Frühjahrsputz
Müllmenge hat abgenommen

Lemgo. Trotz des miesen Wetters am Samstagmorgen waren rund 200 freiwillige Helferinnen und Helfer im Stadtgebiet Lemgo unterwegs, um Straßenränder und markante Plätze vom „Wohlstandsmülll“ zu säubern. Erfreulich: „ Die Müllmenge hat im Vergleich zu den Vorjahren abgenommen“, so Michael Becker vom Lemgoer Baubetriebshof.


Ein Trupp der Jugendfeuerwehr lieferte neben etlichen prall gefüllten Säcken auch zwei Fahrräder an.
Ein Trupp der Jugendfeuerwehr lieferte neben etlichen prall gefüllten Säcken auch zwei Fahrräder an.

Gründe dafür seien wohl einmal der milde Winter, der das Wegwerfen in den Schnee vermindert habe, und zum anderen das gestiegene Umweltbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger.
Um die Mittagszeit lieferten die Einsatzkommandos dennoch reichlich Müll auf dem Bauhof an. Rund 20,5 Kubikmeter sollen es gewesen sein, meint Becker. Außergewöhnliche Funde seien außer Fahrrädern nicht dabei gewesen.

Schon in der Woche hatten rund 200 Kinder aus Schulen und Kindergärten in ihrem Bereich Müll gesammelt.

Zur Stärkung für die Helferinnen und Helfer bot der Versorgungstrupp der Freiwilligen Feuerwehr wieder die bekannte leckere Erbsensuppe an.