Lippe News: Weg der Sinne

BfL erkundet geplanten Weg der Sinne
Kritische Wanderung durch die Begaauen

Lemgo. Wie schön die Natur in und um Lemgo ist, konnte jetzt eine Wandergruppe der Bürger für Lemgo bei ihrer Früh­sommer-Exkursion feststellen. Treffpunkt war am Schloss Brake.


Unser Foto zeigt einen Teil der Gruppe auf dem alten Weg zwischen Regenstorstraße und Pagenhelle
Unser Foto zeigt einen Teil der Gruppe auf dem alten Weg zwischen Regenstorstraße und Pagenhelle

Diesmal ging es entlang der Bega Richtung Innenstadt bis zum Lindenwall und zurück zum Ausgangspunkt entlang der Bahn­gleise.

Neben der vogelkundlichen Führung durch den bekannten Hobbyornithologen Lienhard Meßling, der sensibel auf Flora und Fauna am Wegesrand aufmerksam machte, legten die Kommunalpolitiker der BfL ihr Augenmerk auf die Weiterführung des Hochwasserschutzes in den Begaauen. Begleitet wurde die Wandergruppe auch von Mitgliedern des örtlichen BUND. Vor Ort wurde auf die möglichen Eingriffe in die Natur hingewiesen, wenn die Bauabschnitte östlich des Langenbrücker Tors bis zum Blomberger Weg so gestaltet werden, wie sie in der Ent­wurfsplanung von 2009 vorgesehen sind. Kritik stieß hier vor allem immer wieder auf den geplanten, sogenannten Weg der Sinne mit dem angestrebten freien Blick auf das Braker Schloss.

Jetzt ist noch Zeit, mögliche Änderungen einzubringen, erklärte der Fraktionsvorsitzende der BfL, Wolfgang Sieweke am Ende der Exkursion. Wir werden uns weiter unter Einbeziehung der Fachleute in der Verwaltung sachkundig machen, aber auch durch fachliche Hinweise der örtlichen Umweltorganisationen.